Maiversammlung 2011

Am 1. Samstag des Wonnemonats fand die traditionelle Maiversammlung der Bissendorfer Schützen im Schützenheim auf der „ Wilhelmshöhe “ statt.

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten K.H. Gottwald nahmen alle Anwesenden Aufstellung vor der schönen Vereinshauskulisse. Es erklang weithin hörbar das gemeinsam gesungene Mailied. Diese schöne Tradition wird im kommenden Jahr noch durch das stellen eines Maibaumes ergänzt, allerdings zeitversetzt zu anderen Veranstaltungen dieser Art. Im weiteren Verlauf der Versammlung gab es, an Hand des Protokolls, einen Rückblick auf Ereignisse des vergangenen Jahres. Der Präsident dankte allen fleißigen Helfern für ihren Einsatz zum Wohle des Vereins. Die Vorschau auf geplante oder bereits terminierte Aktivitäten zeigte einen gut gefüllten Vereinskalender auf. Das Jugend-Zeltlager am 28. und 29. Mai auf dem Schützenplatz, mit den Wettkämpfen der Sportschützen. Das Schützenfest, das immer am 2. Sonntag im August stattfindet bringt wieder viel Vorarbeiten mit sich. In diesem Jahr wird es einige Neuerungen geben, die den Besuchern einen größeren Anreiz bieten werden, sich auf den Weg zum Schützenplatz zu machen. Vom 13. bis 15. August wird mit den „Grünröcken“ gefeiert. Das nunmehr 10. Musikalische Herbstfest mit dem Kunsthandwerker Markt findet am 18. September statt. Die Resonanz zu diesem Tag der Begegnung, Geselligkeit und musikalischem Genuß der verschieden Akteure steigt von Jahr zu Jahr. Also liebe Bissendorfer und auswertige Gäste: „Auf zur Wilhelmshöhe“, da ist immer was los! Als besonderen Höhepunkt konnte der 1. Sportleiter Martin Nauber verkünden, daß die Schießgruppe bei den Rundenwettkämpfen den Aufstieg in die 1. Kreisklasse geschafft hat. Volker Schünemann nahm, unter dem Beifall der Anwesenden, auch für seine Mitstreiter Margrit Michel und Ewald Meyer die Siegerplakette entgegen. Die wiederum sehr harmonische Versammlung wurde mit einem 3fachen Horrido und der Vereinshymne beendet. D:M


Volker Schünemann und 1. Sportleiter Martin Nauber (v.l.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.