Archiv

Schützenfest 2016 - Bissendorf hat einen neuen Schützenkönig

Der neue Schützenkönig der Schützenvereins Bissendorf-Holte e.V. heißt Werner Diekmeyer.


König Werner Diekmeyer und Königin Anita

Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr das Kreisschützenfest des Schützenkreises Osnabrück-Land Ost ausrichten durften. Am Sonntag dem 14.08.2016 trafen sich alle Schützenvereine unseres Kreises in Bissendorf. Höhepunkt war der Große Festumzug durch Bissendorf. Anschließend wurde das Kreisschützenfest auf dem Festplatz an der Wilhelmshöhe gefeiert und die Sieger geehrt.

Aber auch an den anderen Tagen unseres Schützenfestes wurde viel geboten. Am Samstag fand das alljährliche Kinderschützenfest statt. Teilnehmen durften alle Bissendorfer Kinder. Ab 14:30 Uhr ging es am 13.08. auf dem Festplatz los. Vorher gab es noch einen Umzug mit dem amtierenden Kinderkönigspaar und seinem Hofstaat. Auch hier durften alle Bissendorfer Kinder mitmarschieren. Sie konnten sich einfach um 14 Uhr am Thie dem Umzug anschließen. Wer mitmarschierte bekam auch eine kleine Überraschung, die auf dem Festplatz eingelöst wurde. Unser erster Kinderkaiser wurde Luis Heinze. Er schoß nach 2012 bereits zum 2ten Mal den Rumpf ab. Zu seiner Kaiserin wählt er Emily Kröger.

Am Samstagabend startete die Bissendorfer Party-Nacht ab 21:30 Uhr im Festzelt. Bereits vorher um 20:00 Uhr begrüßten unser König Andreas Brinkmann, seine Königin Tanja und der Hofstaat ihre Gäste zur Eröffnung des Schützenfestes in Bissendorf.

Der Montag begann mit der Deutschen Stunde. Bei Freibier gab es Unterhaltung und zahlreiche Wahrheiten aus dem Dorfleben zu hören. Wer hier nicht dabei war, hat etwas Wichtiges verpasst.

Nachmittags erfolgte dann das Adlerschießen. Neuer König wurde Werner Diekmeyer. Königin wurde seine Frau Anita. Um 20:00 Uhr erfolgte dann in stimmungsvoller Atmosphäre die Auszeichnung der Adlerschützen und die Proklamation des neuen Königs. Das scheidende Königshaus wurde mit dem Großen Zapfenstreich verabschiedet. Anschließend durfte im Festzelt gefeiert werden.

164. Generalversammlung

Am 13.02.2016 fand die 164. Generalversammlung des Schützenvereins Bissendorf-Holte e.V. im Schützenheim an der Wilhelmshöhe statt. Die Versammlung stand ganz im Zeichen des Wechsels. Neuwahlen standen an. Unser Präsident Karl-Heinz Gottwald trat nach 15 erfolgreichen Jahren nicht zur Wiederwahl an. Ein Nachfolger war jedoch schnell gefunden. Vizepräsident Dirk Milius stand als Kandidat zur Verfügung. Einstimmig wurde er zum neuen Präsidenten gewählt. Karl-Heinz Gottwald wurde von der Versammlung unverzüglich zum Ehrenpräsidenten gewählt und mit stehendem Applaus verabschiedet. Stolz übergab er die Amtsgeschäfte an den neuen Präsidenten.


Ehrenpräsident Karl-Heinz Gottwald (links) und
unser neuer Präsident Dirk Milius

Und noch was! - Eine neue Theke für das Schützenheim und mehr!

Sicher hat ihn schon fast jeder Bissendorfer gesehen. Seit Herbst 2014 ziert ein kleiner Anbau im Fachwerkstil die linke Seite unseres Schützenheims. Was hat es damit auf sich? Der Anbau hat eine behindertengerechte WC-Anlage aufgenommen. Außerdem einen Kühl- und Lagerraum für die Gastronomie. Damit freier Zugang vom Schützenheim möglich wurde, musste die alte Thekenanlage verschwinden. Viele Helfer haben viel geleistet. Schränke versetzt und umgebaut. Wände wurden neu verkleidet. Neue Ver- und Entsorgungsleitungen wurden gelegt. Die elektrischen Leitungen wurden komplett erneuert. Jetzt ist alles fertig. Pünktlich zur Generalversammlung ging der Kühlraum in Betrieb.

Schützenfest in Bissendorf 2015

von Sonnabend dem 8. bis Montag 10. August 2015
auf dem Festplatz an der Wilhelmshöhe

Seit über 375 Jahren gibt es Schützenfeste in Bissendorf. Auch dieses Jahr feierten wir unser Fest. Ein abwechslungsreiches Programm erwartete alle Besucher

Sonnabend 8. August
Am Nachmittag fand das Kinderschützenfest für alle Kinder aus Bissendorf und Umgebung statt. Die neue Kinderschützenkönigin ist Emily Kröger mit Prinzgemahl Luis Heinz.

Am Abend lockte die beliebte Ü30-Party zahlreiche Besucher ins Festzelt bis in den frühen Morgen.

Sonntag 9. August
Nach dem großen Festumzug durch Bissendorf fanden die Schießwettbewerbe zum Bürger- und Jugendkönig statt. Jugendkönigin wurde Marie Stukenborg. Neue Bürgerkönigin ist Nina Kröger.

Der 8. Dorfgemeinschaftsabend im Festzelt bot wieder mal ein unterhaltsamen Programm für Jedermann.

Montag 10 August
Bei der morgendlichen Deutschen Stunde kam manche Wahrheit auf den Tisch!!
Am Nachmittag folgte das Adlerschießen.

Bissendorf hat einen neuen König und ein neues Vereinsmitglied. Andreas Brinkmann trat extra zum Schützenfest in unseren Verein ein, um am endlich einmal in Bissendorf am Adlerschießen teilnehmen zu dürfen. Gleich bei seiner ersten Teilnahme wurde er Schützenkönig. Mutig und präzise holte er den Rumpf des Adlers von der Stange. Horrido!


Quelle: NOZ v. 25.08.2015

Bei der abendlichen stimmungsvollen Proklamation wurden Andreas Brinkmann, seine Königing Tanja Brinkmann und ihr Hofstaat in ihr Amt eingeführt. Der scheidende König Reiner Richter, seine Königin Conny und ihr Hofstaat wurden feierlich mit dem mit dem Großen Zapfenstreich verabschiedet.
Bei der anschließenden Party im Festzelt wurde noch lange gefeiert.

Generalversammlung 2015

Am 21.02.2015 fand unsere 163. Generalversammlung im Schützenheim an der Wilhelmshöhe statt. Bei den normalen Berichten und Tagesordnungspunkten gab es wie erwartet keine besonderen Vorkommnisse. Alles im "Grünen Bereich"!!!

Der wichtigste Punkt der Tagesordnung betraf unsere Satzungsänderung. Diese hatten wir schon im letzten Jahr beschlossen. Aus formal-juristischen Gründen war eine abermalige Abstimmung notwendig, weil die Änderungen vorher detailliert öffentlich bekannt gegeben werden müssen. Das haben wir getan. Die Änderungen wurden einstimmig angenommen. Die neue Satzung wurde beschlossen. Die neue Satzung ist bei den Downloads zu finden.

Winterball 2015

Das Jahr begann wie immer mit dem ersten Höhepunkt unserem Winterball am 10.01.2015 im Schützenheim auf der Wilhelmshöhe in Bissendorf. Alle Freunde des Vereins und die, die es werden wollten, waren herzlich eingeladen. König Reiner Richter und seine Königin Conny freuten sich über Euren zahlreichen Besuch. Die RAINBOW Disco sorgte für einen fröhlichen Abend mit tanzbarer Musik. Bei der großen Tombola lockten viele attraktive Preise.

Die Königspaare mit ihrem Hofstaat sagen Danke für den gelungenen Abend!

Schützenfest 2014

Unser Schützenfest 2014 wahr ein großer Erfolg. Alle Veranstaltungen waren gut besucht. Die Deutsche Stunde und der Dorfgemeinschaftsabend waren die diesjährigen Highlichts.

Pünktlich um 18 Uhr am Montag fiel der Rumpf des Adlers als letztes Teil. Der Schütze und somit unser neuer König ist Reiner Richter. Zur Königin wählte er seine Frau Conny.

Hofstaat 2014 / 15: von links nach rechts: König Reiner Richter mit Königin Kornelia Richter; Adjudant Jürgen Schwarz mit Frau Gisela, Martin und Annegret Nauber, Lothar und Hannelore Scheer, Hermann-Josef und Vera Klein, Thomas und Elke von Dilingen, Dr. Karl Schmidt und Sabine Nagel, Kronprinz Bernhard Kruthaup.

Unsere neue Kinderkönigin ist Lina Hülsmann mit Prinzgemahl Luis Heinze.

Neue Jugendkönigin wurde Mailin Rahe. Bürgerkönigin ist Annette Heinze.

Daniel Richter ist Schützenbund König 2013

Einen großen sportlichen Erfolg können wir von unserem Schützen Daniel Richter vermelden. Daniel erreichte beim Endkampf am 31.08.2013 in Borgloh den Titel König Freihand offene Klasse 2013 / 14 des Schützenbundes Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim. Er wird seine Königskette beim Königsball am 05.10.2013 beim Schützenverein St. Hubertus Neubörger im Schützenkreis Alt Hümmling erhalten. Wir gratulieren ihm ganz herzlich zu diesem großen Erfolg und wünschen ihm weiterhin eine ruhige Hand und ein scharfes Auge bei den folgenden Wettkämpfen.

Zur Bestätigung erhielt Daniel Richter diese Urkunde.

Schützenfest 2013

Das Schützenfest in Bissendorf fand traditionell als Letztes von Sonnabend 10.08. bis Montag 12.08.2013 statt.

Am Sonnabend begannen wir mit dem Kinderschützenfest. Am Festzug beteiligten sich zahlreiche Kinder. Beim Adlerschießen mit der Armbrust wurde Pia Heinze neue Kinderschützenkönigin. Als Prinzgemahl erwählte sie sich Lasse Hoffmann.

Am Abend luden Königin Ursula Gottwald, Prinzgemahl Karl-Heinz und ihr Hofstaat zum Feiern ein. Nach der traditionellen Begrüßung mit Walzer begann die Ü-30 Party. Ab 21:30 Uhr brannte die Luft bei freiem Eintritt. Die fröhliche Party endete erst in den frühen Morgenstunden.

Der Sonntag begann mit dem großen Festumzug durch Bissendorf und anschließendem Bürgerschützenfest. Der farbenprächtige Umzug mit zahlreichen Gästen begeisterte wieder einmal die Bevölkerung. Am Abend gab es ein volles Zelt beim beliebten Dorfgemeinschaftsabend, diesmal schon zum 6ten Mal. Zahlreiche Interpreten sorgten für ein launiges und abwechslungsreiches Programm.

Der Montag begann traditionell mit der Deutschen Stunde. Es war wieder der alljährliche Höhepunkt, den kein Bissendorfer verpassen durfte. Am Nachmittag folgte das Adlerschießen. Den Rumpf schoss Angelika Schünemann ab (zum 2ten Mal) und darf sich deshalb erste Bissendorfer Kaiserin nennen. Am Abend erfolgte die Verabschiedung des scheidenden Königshauses mit dem großen Zapfenstreich und die Proklamation der neuen Kaiserin Angelika, die sich ihren Ehemann Volker zum kaiserlichen Prinzgemahl erwählte. Das Fest klang aus bei fröhlicher Tanzmusik im Festzelt.

An allen Tagen konnten wir zahlreiche Gäste auf dem Festplatz begrüßen, Kinder, Eltern, Bürger und viele andere. Wir danken allen für den Besuch und hoffen, es hat Euch gefallen. Wir freuen uns schon jetzt, Euch auch im kommenden Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Generalversammlung 2013

Am 16. Februar fand im Schützenheim an der Wilhelmshöhe unsere 161. Generalversammlung statt. Präsident, Schatzmeister und Sportleitung berichteten über ein erfolgreiches vergangenes Jahr 2012 und wurden anschließend einstimmig entlastet. Zahlreiche Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften folgten. Bei den Vorstandswahlen wurde der bisherige Vorstand im Amt bestätigt. Auch beim Vorstandsbeirat gab es kaum Veränderungen. Unter dem Punkt Verschiedenes wurde über die Planungen zum Schützenfest und weitere Projekte berichtet und konstruktiv diskutiert. Mit dem Singen der Vereinshymne endete schließlich die Versammlung.

Kreisschützenfest 2012 in Bissendorf.

Vom11. bis 13.August herrschte ein fröhliches grün-weißes Treiben auf der Wilhelmshöhe. Es begann am Samstag mit der Abholung des Kinderkönigspaares und dem Kinderschützenfest. Dem Umzug durch Bissendorf mit der amtierenden Kinderkönigen Julia Spiekermann und Kronprinz Steven Bennet schlossen sich viele Kinder an. Auf dem Festplatz ging es dann mit viel Spiel und Spaß weiter.

Im Schießstand des Schützenheimes erfolgte der Wettbewerb im Armbrustschießen auf den Adler. Die Kinder waren mit großem Eifer dabei, den hölzernen Vogel zu rupfen. Die Krone schoss Melanie Hamm ab und ist nun die neue Kronprinzessin. Neuer Kinderschützenkönig für das Jahr 2012/13 ist Luis Heinze. Zu seiner Königin erwählte er seine Schwester Pia Heinze.

Am Sonntag dann fand das Kreisschützenfest des Schützenkreises Osnabrück-Land Ost auf den Anlagen des Vereins an der Wilhelmshöhe statt. Vorher versammelten sich die Schützenvereine und zahlreiche Gäste nach einem Sternmarsch am Sonnensee. Hier wurde das Kreisschützenfest offiziell eröffnet. Zahlreiche Ehrungen wurden verteilt. Danach fand der große Umzug durch den Ort statt, an dem sich auch viele andere Vereine aus Bissendorf beteiligten. Der amtierende bissendorfer Schützenkönig Dirk Milius und seine Königin Birgit mit Hofstaat nahmen in festlichen Kutschen am Umzug teil. Neuer Kreisschützenkönig wurde Volker Schünemann vom Schützenverein Bissendorf-Holte.

Der Montag begann traditionell mit der "Deutschen Stunde". Bei Freibier und Blasmusik wurden in zahlreichen heiteren Beträgen die Geschehnisse des vergangenen Jahres in und rund um Bissendorf "gewürdigt".

Beim Adlerschießen am Nachmittag schoß Ursula Gottwald den Rumpf ab mit dem 328ten Schuss, und machte sich damit zur neuen Schützenkönigin. Prinzgemahl wurde ihr Mann und Präsident des Vereins Karl-Heinz Gottwald.

Am Abend wurden der scheidende König Dirk Milius, seine Königin Birgit und ihr Hofstaat in einer feierlichen Zermonie mit dem Großen Zapfenstreich verabschiedet. Ursula Gottwald und ihr neuer Hofstaat wurden in ihr Amt eingeführt. Beim anschließenden Tanz im Festzelt fand ein erfolgreiches Schützen- und Kreisschützenfest seinen fröhlichen Abschluss.

 

Schützenfest 2011 in Bissendorf.

Vom13. bis 15.August herrschte ein fröhliches grün-weißes Treiben auf der Wilhelmshöhe. Es begann mit der Abholung des Kinderkönigspaares

Melanie Hamm und Jannik Kuhlmann und einem Kutschenumzug, dem sich viele Kinder anschlossen. Auf dem Festplatz ging es dann mit viel Spiel und Spaß weiter. Im Schießstand des Schützenheimes erfolgte der Wettbewerb im Armbrustschießen auf den Adler. Die Kinder waren mit großem Eifer dabei, den hölzernen Vogel zu rupfen. Die Krone und den Ring schoss Maximilian Willms ab und ist nun der neue Kronprinz.

Kopf: Nick Heckert. Zepter: Melanie Hamm. Apfel: Dennis Bennet. Linker Flügel: Elias Tometzek. Rechter Flügel: Steven Bennet.. Rechte Kralle: Jannik Kuhlmann. Stoß: AdrianLuciano. Der finale Schuss auf den Rumpf gelang Julia Spiekermann. Diese hatte auch schon bei der linken Kralle erfolgreich gezielt. Sie ist nunmehr die neue Kindermajestät und wählte sich Steven Bennet zum Prinzgemahl. Zum Hofstaat gehören außerdem Jannik Kuhlmann, Melina Wiedemann, Dennis Bennetund Melanie Hamm.

Kinderkönigin 2011/12: Julia Spiekermann, Prinzgemahl Steven Bennet und Hofstaat

Nach einer Totenehrung am frühen Abendhieltendie noch amtierenden Majestäten Björn und Sabine Gustmannim Festzelt „Hof“. Gemeinsam mit Abordnungen der Nachbarvereine, wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und getanzt. Am Sonntagmorgen schallten sehr früh die Klänge des Spielmannszuges VSB Holte durch den Ort. Diese „Weckzeremonie“ hat schon eine sehr lange Tradition. Am Sonntag formierte sich die Schützenkompanie am Thie und marschierte zu den Klängen der Blaskapelle Bissendorf-Holte zur Wilhelmshöhe. Dort fand ein Appell statt. Auffällig gewordene Schützen wurden für eine „Strafkompanie“ aussortiert und neu eingekleidet. Die Kapellen und die artigen Schützen ließen sich im Festzelt königlich bewirten. Sie konnten eine Stunde lang Kraft tanken für den Marsch durch die Gemeinde.

König Björn der Erste dankte seinem Schützenvolk für die Treue im zurückliegenden Jahr der Regentschaft. Er nahm einige Ehrungen vor und wurde selbst beschenkt. Mit einem großen Umzug durch den Ort präsentierte sich das Königshaus mit Gefolge der Bevölkerung. Zurück auf dem Festplatz gab es im Zelt ein großes Gedränge am übervollen Kuchenbuffet. Die nachfolgende Proklamation der neuen Kindermajestäten wurde sehr feierlich durchgeführt. Die Blaskapelle gab der Zeremonie einen würdigen musikalischen Rahmen. Am Abend füllte sich das Zelt erneut und man war in freudiger Erwartung des 5. Dorfgemeinschaftsabends. Das Programm war wieder eine bunte Mischung aus Gesang durch den MGV Fidelitas Holte, Tanzeinlagen der jungen Damen vom TV Bissendorf, sowie den Gästen aus Hellern, und humorvollen Wortbeiträgen in Hoch un op Platt. Wobei Liesel Fischer für ihre Dönkes sehr viel Beifall erhielt. Am folgenden Morgen begann die Deutsche Stunde. Es brandete ein ums andere Mal lauter Jubel und schallendes Gelächter über die Wilhelmshöhe. In Vertretung des Bürgermeisters Guido Halfter war dessen Koch erschienenund plauderte, mit französischem Akzent, aus dem Nähkästchen. Alle anderen Akteure bekamen ebenfalls viel Applaus für ihre Darbietungen. Der Kreis-Präsident Gustav Niehaus nahm einige Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften, sowie besondere Leistungen vor. Die Ordensverleihung, für Jahrzehnte langen Einsatz zum Wohle des Vereins, an den Vereinspräsiden Karl Heinz Gottwald sei hier hervorgehoben. Danach kam der Redner auf den alle gewartet hatten. Manfred Straker ist wieder mit offenen Augen und gespitzten Ohren in Bissendorf unterwegs gewesen. Mit seinen treffenden Poenten riss er die Gäste zu Begeisterungs-Stürmen hin und ließ kein Auge trocken. Viele bekamen mal wieder „Ihr Fett weg“. Er ließ nichts und niemand aus. Dafür bekam er zu Recht wieder stehenden Applaus. Das gemeinsame Mittagessen im Zelt beschloss diesen mehr als kurzweiligen Frühschoppen. Die „Vergatterung“ der Schützen war der Startschuss für das Adlerrupfen um die Teile des hölzernen Vogels. Erfolgreich waren in diesem Wettkampf Renate Borrmann-Mehring, Krone. Daniel Richter Ring. Martin Nauber, Kopf. Hannelore Greiwe-Scheer, Zepter. Dirk Milius, Apfel. Sven Hamm, linker Flügel. Kornelia Richter, rechter Flügel. Jens Hirsekorn, linke Kralle. Chris Milius, rechte Kralle. Reiner Richter, Stoß. Mit dem letzten Schuss hat Dirk Milius den Rumpf von der Stange geschossen.

Schützenkönig 2011/12: Dirk Milius mit Königin Birgit und Hofstaat bei der Proklamation

Er ist der neue Schützenkönig von Bissendorf. Seine Ehefrau Birgit wird als Königin ihm den Rücken freihalten, damit er sich voll auf die Regentschaft konzentrieren kann. Den Hofstaat bilden Werner und Anita Diekmeyer, Günter und Martina Kröning, Dirk und Priska Spielmeier, sowie Anita Schaar und Willi Janzen. Die Kronprinzessin ist Renate Borrmann-Mehring. Mit der Übergabe der königlichen Insignien an das neue Königshaus wurde, vor einer großen Besucherkulisse, der Thronwechsel vollzogen. Ex-Königpaar Björn und Sabine Gustmann mit ihrer Schar hörte Dankesworte für ihren großen Einsatz zum Wohle der Schützengemeinschaft. Der neue König Dirk der Erste Milius hat ein ereignisreichesJahr vor sich und bekam alle guten Wünsche mit auf den Weg. Die scheidenden Majestäten wurden mit dem Großen Zapfenstreich geehrt und verabschiedet. Es ist immer wieder ein ergreifender Moment wenn diese Zeremonie durchgeführt wird. Dank an die Musiker der Blaskapelle Bissendorf-Holte und den Spielmannszug des VSB Holte für die musikalische Gestaltung. Die Fackelträger der Feuerwehr runden dieses Ereignis optisch ab. Nach der Nationalhymne ging es mit klingendem Spiel in das Festzelt zum Tanz bis in den frühen Morgen. DM

Maiversammlung 2011

Am 1. Samstag des Wonnemonats fand die traditionelle Maiversammlung der Bissendorfer Schützen im Schützenheim auf der „ Wilhelmshöhe “ statt.

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten K.H. Gottwald nahmen alle Anwesenden Aufstellung vor der schönen Vereinshauskulisse. Es erklang weithin hörbar das gemeinsam gesungene Mailied. Diese schöne Tradition wird im kommenden Jahr noch durch das stellen eines Maibaumes ergänzt, allerdings zeitversetzt zu anderen Veranstaltungen dieser Art. Im weiteren Verlauf der Versammlung gab es, an Hand des Protokolls, einen Rückblick auf Ereignisse des vergangenen Jahres. Der Präsident dankte allen fleißigen Helfern für ihren Einsatz zum Wohle des Vereins. Die Vorschau auf geplante oder bereits terminierte Aktivitäten zeigte einen gut gefüllten Vereinskalender auf. Das Jugend-Zeltlager am 28. und 29. Mai auf dem Schützenplatz, mit den Wettkämpfen der Sportschützen. Das Schützenfest, das immer am 2. Sonntag im August stattfindet bringt wieder viel Vorarbeiten mit sich. In diesem Jahr wird es einige Neuerungen geben, die den Besuchern einen größeren Anreiz bieten werden, sich auf den Weg zum Schützenplatz zu machen. Vom 13. bis 15. August wird mit den „Grünröcken“ gefeiert. Das nunmehr 10. Musikalische Herbstfest mit dem Kunsthandwerker Markt findet am 18. September statt. Die Resonanz zu diesem Tag der Begegnung, Geselligkeit und musikalischem Genuß der verschieden Akteure steigt von Jahr zu Jahr. Also liebe Bissendorfer und auswertige Gäste: „Auf zur Wilhelmshöhe“, da ist immer was los! Als besonderen Höhepunkt konnte der 1. Sportleiter Martin Nauber verkünden, daß die Schießgruppe bei den Rundenwettkämpfen den Aufstieg in die 1. Kreisklasse geschafft hat. Volker Schünemann nahm, unter dem Beifall der Anwesenden, auch für seine Mitstreiter Margrit Michel und Ewald Meyer die Siegerplakette entgegen. Die wiederum sehr harmonische Versammlung wurde mit einem 3fachen Horrido und der Vereinshymne beendet. D:M


Volker Schünemann und 1. Sportleiter Martin Nauber (v.l.)

159. Generalversammlung am 12.03.2011

Präsident K.H.Gottwald begrüßte die amtierenden Majestäten Björn und Sabine Gustmann mit ihrem Hofstaat, sowie das anwesende Schützenvolk. Nachdem das Protokoll der Vorjahresversammlung verlesen wurde, gab es im Bericht des Präsidenten eine Rückschau auf die Ereignisse des vergangenen Schützenjahres. Der vollendete Erweiterungsbau am Schützenheim wurde besonders hervorgehoben und den fleißigen Helfern für die Kosten sparende Eigenleistung gedankt. Neue und schärfere Richtlinien im Schießsport machten diese bauliche Maßnahme nötig. Den Anrainern des Schützenheimes kommt außerdem ein verbesserter Schallschutz zu gute. Einen positiven Kassenbestand konnte der Schatzmeister vermelden. Die Sportleiter gaben einen Überblick über den Leistungsstand der Sportschützen. Es gab sehr gute Platzierungen bei Wettbewerben und Meisterehrungen, auch auf überregionaler Ebene. Besonders genannt wurde Daniel Richter, der sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert hatte. Auch die hervorragenden Leistungen von Markus Gottwald, Hendrik Bredemann, Steffen Kröning, Chris Milius und Armando Jennebach wurden ausdrücklich gewürdigt. Da die Kassenprüfer keine Beanstandungen hatten, stellten diese den Antrag auf Entlastung des gesamten Vorstandes. Einstimmig wurde diesem statt gegeben. Erfreulicher Weise konnten 6 neue Mitglieder begrüßt werden. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Klaus Graumann, Manfred Schwindt und Ralf Wybieralski geehrt. 40 Jahre trägt Hans Lingnau den grünen Rock. Blumen und einen Orden, für seine Verdienste als Schatzmeister, gab es für Dr. Karl Schmidt. Da dieser sein Amt aus beruflichen Gründen niederlegt, wurde ein Nachfolger gewählt. Reiner Richter übernimmt diese wichtige Aufgabe. Dirk Spielmeyer ist jetzt neuer Sportleiter und Sigfried Steinert übernimmt die Funktion des Heimwartes. Ein besonders kräftiges Horrido und einen Blumenstrauß bekam K.H. Gottwald. Für 10 Jahre unermüdlichen Einsatz, als 1. Vorsitzender des Vereins, dankten die anwesenden „Grünröcke“ mit stehendem Applaus. Er dankte seinerseits für die erhaltene Unterstützung bei seinen vielfältigen Aufgaben. Feststehende Termine und geplante Aktivitäten zu weiteren Werterhaltenden Maßnahmen wurden bekannt gegeben. Eine verbesserte Sicherung der Schießanlagen stand dabei an oberster Stelle. Auch in Zukunft wird so manche Eigenleistung nötig sein um Das Heimimmer schöner zu gestalten“. Dieses ist eine Zeile aus der Vereinshymne: „Es steht ein Heim wohl auf der Wilhelmshöhe“, die zum Abschluss der sehr harmonisch verlaufenden Versammlung gesungen wurde. D.M.

Landeskönigsball 2010 in Lingen

Beim Endkampf des Landeskönigsschießens vom Nordwestdeutschen Schützenbund erreichte Daniel Richter vom Schützenverein Bissendorf-Holte mit einem Teiler von 45,3 den 2.Platz und ist damit 2010 Vize- Landeskönig.

Warten auf die Siegerehrung

Daniel beim Landeskönigsball mit Königin und Hofstaat

 

Rundenwettkampf Schützenkreis OS-Land Ost

Bei den Rundenwettkämpfen 2009/2010 des Schützenkreises Osnabrück Land-Ost erzielten unsere Jungschützen folgende Ergebnisse

 

Jugend

 

1.K

2.K

3.K

4.K

5.K

ges.

Finale

Gesamt

1

Jennebach, Armando

SV Bissendorf-Holte

348

343

343

345

347

1726

88,2

1814,2

 

 

Junioren Mannschaft

 

1.K

2.K

3.K

4.K

5.K

ges.

1

SV Bissendorf-Holte

 

363

369

373

373

977

2455

 

Junioren

 

1.K

2.K

3.K

4.K

5.K

ges.

Finale

Gesamt

1

Richter,Daniel

SV Bissendorf-Holte

363

369

373

373

370

1848

96,7

1944,7

2

Kröning,Steffen

SV Bissendorf-Holte

0

0

0

0

314

314

0

314

3

Bredemann,Hendrik

SV Bissendorf-Holte

0

0

0

0

293

293

0

293

Jugendtag in Icker 2010

Beim Jugendtag vom Schützenbund Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim in Icker ereichte beim Vorkampf zum Bezirksjugendkönigschießen Armando Jennebach mit 85,2 Ring den 10. Platz und Daniel Richter mit 94,8 Ring den 5. Platz.

Beim Schießen um den Jugendpokal erzielte Armando Jennebach mit 82 Ring den 24. Platz und Daniel Richter mit 98 Ring den 1. Platz.

 

Landesmeisterschaft Oldenburg 2010

Daniel Richter erreichte den 2.Platz mit 383 Ring in der Klasse Junioren B 40 Schuss LG-Freihand bei der Landesmeisterschaft 2010 in Oldenburg und damit die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in München

 

Schützenfest 7. - 9. August 2010

Wie starteten am Samstag dem 7. August mit dem Festumzug zum Kinderschützenfest.
Am Umzug konnten alle Kinder ohne vorherige Anmeldung teilnehmen. Treffpunkt war
14 Uhr am Thie in Bissendorf. Eine kleine Überraschung wartete auf jedes Kind.
Nach Ankunft auf dem Festplatz begann das offizielle Kinderschützenfest. Hüpfburg
Luftballonwettbewerb, Glücksrad u.v.m. boten reichlich Unterhaltung für die zahlreichen
anwesenden Kinder. Beim Adlerschießen gab es eine rege Teilnahme. Schließlich wurde
Melanie Hamm Kinderkönigin, weil sie den Rumpf des Adlers mit der Armbrust
abschoss. Zu ihrem Prinzgemahl auf dem Kinderthron erwählte sie Janik Kuhlmann.


Kinderkönigin 2010 - Melanie Hamm - und ihr Hofstaat

Am Samstagabend fand unser Königsball zu Ehren von Königin Hannelore I im Festzelt
an der Wilhelmshöhe statt. Es wurde lange gefeiert. Wir hätten uns aber ein paar mehr
Besucher gewünscht.

Der große Festumzug am Sonntagnachmittag fiel leider aufgrund des Regens aus. Die
wertvollen Instrumente der Kapellen wären sonst schwer beschädigt worden. Der
Spielmannszug wurde jedoch auf den Planwagen geladen und fuhr zusammen mit dem
scheidenden Kinderhofstaat in seiner Kutsche und den Gästen vom Karnevalsverein eine
Runde durch das Dorf. Alle anderen blieben bei Kaffeee und Kuchen im Festzelt zurück.


Anita und Uta von der Kuchentheke

Sonntagabend luden wir alle Bürger zum 4. Bissendorfer Dorfgemeinschaftsabend.
Die Besucher erwartete wieder ein tolles und unterhaltsames Programm. Mit "Hertha aus
Mettingen" und einem gewissen "Horst Schlemmer" traten zwei recht komische Vögel in
Erscheinung. Im weiteren Programm sorgten Elke Voltz, der MGV Fidelitas Holte, die
Tanzsportgarde Bad Essen und die Jazz Dance Formationen des VFR Voxtrup und des
TV Bissendorf-Holte für beste Unterhaltung.

Unheimliche Begegnung des Königshauses mit der "Grevenbroicher Art"


Unser "Plattdeutsches Nachwuchstalent" Elke Voltz

Montagmorgen starteten wir mit unserer traditionellen "Deutschen Stunde". Wer sie
kennt, wollte sie nicht verpassen. Wer sie noch nicht kannte, lernte sie kennen! Es wurde
frei gesprochen und unterhaltsam viel Wahres gesagt. Das alles bei Freibier gestiftet vom
Königshaus, der Volksbank GHB, der Sparkasse und der Gemeinde. Herzlichen Dank!

Am Montagnachmittag folgte das Adlerschießen und anschließend die Proklamation
des neuen Königs Björn Gustmann.


Das erste Bier nach dem Königschuss

In bekannt stimmungsvoller Atmosphäre verabschiedeten wir unsere scheidende Königin Hannelore I Greiwe-Scheer mit dem Großen Zapfenstreich. Danach feiern wir im Festzelt
den neuen König. Als Auftakt spendete die Krombacher Brauerei 2 Fässer Freibier.


Altes und neues Königspaar: v.l.n.r. Ex-Königin Hannelore Greiwe-Scheer, Prinzgemahl
Lothar Scheer, Königin Sabine Gustmann, Schützenkönig (2010) Björn Gustmann

Alles in allem war es ein gelungenes Schützenfest. Für das kommende Jahr verprechen wir
noch mehr Höhepunkte!

 

10. August 2009 (NOZ vom 12.08.2009)

 

19. Mai 2009 (NOZ vom 23.05.2009)

 

28. Februar 2009

Generalversammlung des Schützenvereins Bissendorf-Holte

Am 28.02.09 fand die alljährliche Generalversammlung im Schützenhaus „Auf der Wilhelmshöhe“ statt.

Der Präsident K.H. Gottwald konnte eine erfreulich große Mitgliederzahl beiderlei Geschlechts begrüßen. Alle Tagungspunkte wurden in einer sehr harmonischen Atmosphäre abgearbeitet. Die Berichte des Vorstandes fanden allgemeine Zustimmung. Der Rückblick des Präsidenten weckte viele Erinnerungen an ein schönes und ereignisreiches Schützenjahr 2008. Dr. Karl Schmidt konnte, in seiner Eigenschaft als „Schatzmeister“, einen positiven Kassenbestand vermelden. Der 1. Sportleiter Martin Nauber gab einen Überblick über die erfolgreichen Schießergebnisse der Sportschützenabteilung. Vereinmeister mit KK und Luftgewehr wurden in ihren Klassen

Lars Kaiser, Tobias Kaßner, Ewald Meyer, Volker Schünemann sowie Magrit Michel. Der ebenfalls sehr erfolgreiche „Nachwuchs“ wird in einem gesonderten Bericht gewürdigt. Die Kassenprüfer bescheinigten eine ordnungsgemäße Buchführung und stellten den Antrag auf Entlastung des gesamten Vorstands. Einstimmig wurde diesem statt gegeben. Die Mitgliederzahl ist konstant geblieben, da einigen Austritten die gleiche Anzahl von Aufnahmeanträgen gegenüber stand. Durch Handzeichen erklärte die Versammlung ihr „Ja“ zu diesen Eintrittsersuchen und begrüßte die „Neuen“ im Kreise der Schützen-

-gemeinschaft. Neben der Vereinsnadel, bekamen sie auch den Text der Schützenhymne ausgehändigt.

Eine Ehrung für langjährige Mitgliedschaft im Verein gab es für Andreas Grünebaum (25 J.), Henner Deppe, Rudolf Ehlers sowie Walter Kölling (40 J.)

Die anschließenden Neuwahlen btr. Heimwart, Pressewart und Kassenprüfer konnten zügig durchgeführt werden.

Mit dem Ziel der Verschönerung des Schützenheimes wurde zum freiwilligen Einsatz aufgerufen. Es meldeten sich erfreulicher Weise etliche „Heimwerker“. Bei dem Punkt „Verschiedenes“ wurde bekannt gegeben, dass die alte Königskutsche nun als „Leihgabe“ dem Heimatverein zur Verfügung gestellt wird. Einen „Damenausflug“ wird es in diesem Jahr nicht geben. Erstmalig soll stattdessen ein großes „Grillfest“ auf dem Schützenplatz stattfinden. Seine Majestät Volker und der Hofstaat laden hierzu schon heute herzlich ein. Nach einer kurzen Vorschau auf weitere geplante Aktivitäten, wie z. B. den Dorfgemeinschaftsabend und das Herbstfest wurde gemeinsam die Vereinshymne gesungen.

Der Präsident dankte den Anwesenden für die rege, faire Beteiligung und erklärte die Versammlung als beendet.

 

Erfolgreiche Jungsschützen

Der Sportschützen „ Nachwuchs “ kann wieder schöne Erfolge bei Teilnahmen an Schießwettbewerben bekannt geben. Die Sportleitung um Martin Nauber und Reiner Richter erntet jetzt die Früchte einer jahrelangen Aufbauarbeit. Die Betreuung und Motivierung der Jugendlichen war oberstes Ziel der aktiven Schießabteilung. Neben einer fachgerechten und verantwortungsbewussten Unterweisung am Luftgewehr, kamen auch Sport ( Biathlon ) und Spiel nicht zu kurz. Wochenendfreizeiten und Grillabenden festigten das „Wir-Gefühl“ der Gruppe. Bei auswärtigen Wettbewerben kommt es vor, dass ein Betreuer mit nur einem Schützling auf reisen geht . Diese freiwillige, ehrenamtliche Tätigkeit geht zu Lasten der eigenen familiären Freizeit. Der Schützenverein kann nicht genug „ Danke “ sagen für soviel Engagement. Die erreichten Wettkampferfolge sind der Lohn für so manche Trainingsstunden voller Konzentration.

Altersklasse Junioren A

Steffen Kröning wurde Vereinmeister und zusammen mit

Hendrik Bredemann und Patrick Holtgreve als Mannschaft auch Kreismeister . Bei den Wettbewerben auf der Bezirksebene erreichten sie einen beachtlichen 5. Rang. Die Platzierungen im Einzelnen:

Altersklasse Junioren B

Daniel Richter wurde Vereinsmeister und war auch im Kreisvergleich der beste Schütze. Bei den Wettbewerben des Bezirks kam er auf Platz 4. Es fehlten ihm lediglich 2,5 Ring zur Bezirksmeisterschaft. Außerdem nimmt er im Juni an den Landesmeisterschaften teil.

Als Mannschaft wurde er mit Timo Johannsmann (2. im Kreis) und Armando Jennebach Kreismeister .

Altersklasse Jugend

Altersbedingt schießt Armando auch schon auf dieser Ebene und zeigte sein Können durch das Erringen der Vereins- sowie der Kreismeisterschaft.

Der Schützenverein ist stolz auf seinen „Nachwuchs“ und bietet für interessierte Jugendliche „Schnupperkurse“ (auch mit Begleitung der Eltern) an . Donnerstags um 18.00 Uhr, sowie am Sonntag ab 10.00 Uhr sind die Luftgewehrstände unter Aufsicht zum Training freigegeben. Kontakte sind außerdem über Martin Nauber Tel.: 1678 oder Reiner Richter Tel.: 4650 möglich.

Bissendorfer Jugendliche (gerne auch die Mädels) kommt und macht mit. Es bringt Spaß und fördert außerdem stark die Konzentration.

Das Foto zeigt die erfolgreichen Jungschützen von links nach rechts Daniel Richter, Patrick Holtgreve,
Hendrik Bredemann, Steffen Kröning und Armando Jennebach.

21. Februar 2009

Ehrung im Schützenverein Bissendorf-Holte.

Es werden sich bestimmt noch einige Bürger daran erinnern, dass im Jahre 1949 der Zahnarzt Bernhard Hoffmann Schützen-König in Bissendorf wurde. Das war 1 Jahr nach der Währungsreform .

Das war aber auch das Jahr in dem Martin Polster zu den „ Grünröcken “ kam. Er hat sich von Anfang an sehr aktiv in das Vereinsleben eingebracht und dazu beigetragen, dass das Deutsche Schützenwesen auch in Bissendorf seinen Platz erhalten konnte.

Alle Mitglieder des Vereins sind dankbar für diese nun 60 jährige Treue. Der amtierende König Volker Schünemann und Heinz Elstro

vom Traditionsausschuss, besuchten den, schon 94 jährigen Schützenbruder in seinem Haus. Es gibt nicht oft einen Anlass dieser Art. Für sein langjähriges, tatkräftiges und kameradschaftliches Mitwirken zum Wohle und Gedeihen der Schützengemeinschaft wurde er mit dem höchsten Orden, den der Verein zu vergeben hat, ausgezeichnet. Wie auf dem Foto zu sehen, ist er nun Träger des „Halsbandordens“. Die „Grünröcke“ sagen noch einmal „ Danke “ und rufen ihm ein viel Faches „Horrido“ und „Hussasa“ zu.


Es gratulieren dem Jubilar Martin Polster (m.), Vize-Präsident Volker Schünemann (l.) und Heinzi Elstro
vom Traditionsausschuss (r.)

 

  Schützenverein Bissendorf-Holte e.V.